Einzelne Zähne ersetzen

Fehlen Zähne im Front- oder Seitenzahnbereich können diese mit Implantaten und Kronen sicher und natürlich ersetzt werden. Die Zahnhartsubstanz der Nachbarzähne wird maximal geschont

Vor der Operation

Vor der Operation werden eine klinische Untersuchung und eine umfangreiche Anamnese durchgeführt. Eine 3D-Röntgenaufnahme ist sinnvoll, um die Operation planen und minimalinvasiv durchführen zu können. Bei Risikopatienten erfolgt vor dem Eingriff ein enger Austausch mit den ärztlichen Kollegen, um ein Risiko durch eventuelle Medikamenteneinnahme zu reduzieren.

Der Tag der Operation - das Einsetzen der Implantate

Wird die Operation mit lokaler Betäubung durchgeführt, müssen sie nicht nüchtern kommen, sondern dürfen vor der Operation eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. 

Die eigentliche Operation dauert in der Regel nur ein bis zwei Stunden. 

behandlung_einsatz_zahnersatzes

Da in den meisten Fällen das Zahnfleisch heilen muss, wird zunächst kein Zahnersatz verwendet.

Unser 24-Stunden-Notdienst ist nach der Operation immer für Sie erreichbar.

Nach dem Eingriff

In vielen Fällen können die Implantate so fest eingebracht werden, dass eine Versorgung mit Kronen am gleichen Tag möglich ist. Am selben Tag wird ein Röntgenkontrollbild angefertigt. Viele Patienten haben außer einem leichten Wundschmerz keine Beschwerden und benötigen dann auch keine Tabletten. 

Nach 8 bis 10 Tagen können die Fäden entfernt werden. Abhängig von der knöchernen Situation muss das Implantat erst fest -heilen, bevor die Lücke versorgt werden kann.

Nach drei Monaten wird in der Regel der definitive Zahnersatz eingesetzt. Dafür wird im Vorfeld das Implantat unter lokaler Betäubung freigelegt.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.
Jetzt Termin vereinbaren >

Terminvereinbarung




















Zurück zum Seitenanfang